Bunt und definitiv nicht braun soll das Re-Design unseres Webauftrittes werden. Ein Re-Design (dt. Neugestaltung) bringt unsere Website auf den neuesten technischen und grafischen Stand. Diese Modernisierung soll außerdem die Benutzerfreundlichkeit (engl. usability) erhöhen. Ein Re-Design geht häufig mit erheblichen Veränderungen der Webseitenstruktur einher und erfordert Zeit, viele Ideen, Fleiß und Mitarbeit. Mit unseren Mitgliedern, Partner_innen und Förder_innen wird in den nächsten Wochen das neuen Kleid im Netz entstehen. Sollten Sie Ideen Anregungen und Wünsche haben, teilen Sie uns das unbedingt mit und schauen Sie von Zeit zur Zeit wieder vorbei. Sie finden uns auch auf Facebook unter: https://www.facebook.com/buntstattbraunhro oder Sie nutzen unser Kontaktformular.

Wir freuen uns, dass Logo für die Veranstaltungsreihe im Gedenken an die  rassistischen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen 1992  präsentieren zu können. Mit dem Logo möchten wir den bisherigen Aufarbeitungsprozess in der Hansestadt würdigen und die Akteur_innen dieses Prozesses motivieren und bestärken.

Allen Mitwirkenden am Projekt vielfalt.miteinander.leben kann das Logo für die Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung gestellt werden. Bitte senden Sie uns eine E-Mail an orga[at]buntstattbraun.de

Die Bürgerinitiative "Bunt statt braun e.V." und die Initiative "Groß Klein für Alle" laden Rostocker_innen ein, Hand in Hand ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Rassismus zu setzen.

Seit dem letzten Jahr wurde nicht nur Groß Klein ein Ort rechtsextremer Ausschreitungen. „Der rechte Ruck, der durch das gesamte Bundesland geht, lässt uns mit viel Sorge auf die Bundestagswahl in diesem Jahr blicken. Wir möchten eine Sensibilisierung der Menschen für die zunehmende Rassismus Problematik in Mecklenburg Vorpommern erreichen und die solidarische Vernetzung aller betroffenen Menschen und Institutionen fördern.“, erklärt Matthias Siems, Vorstandsmitglied von Bunt statt Braun e.V.

Mit der Kampagne „Kein Ort für Nazis“ wollen wir Einwohner_innen, zivilgesellschaftliche Initiativen, Institutionen und Gewerbebetrieben helfen, ein eindeutiges Zeichen für eine demokratische Kultur und gegen rechtsextreme Propaganda zu setzen.

Ziel der Kampagne ist es, von Rostock als Startort ausgehend, Rechtsextreme aus öffentlichen Räumen in Mecklenburg Vorpommern zu verweisen. Dabei geht es nicht darum, Diskussionen zu unterbinden, sondern organisierten Neonazis und Rassist_innen die Stirn zu bieten.

Ab dem 1. Mai 2017 können Inhaber_innen von Geschäften und Kneipen, Vereine und Einzelpersonen Aufkleber kostenfrei bei Bunt statt braun und der Initiative "Groß Klein für Alle" beziehen.

Bunt statt braun Logo mit weißen Schriftzug auf der rechten Seite, Links ist ein bunter Schmetterling zu sehen, dazwischen ist eine weiße Trennlinie
Bürgerinitiative Bunt statt braun e.V.
Lange Straße 9a
18055 Rostock
Mitglied werden
Bunt statt braun
auf Social Media:
@buntstattbraun_hro