Dokumentationszentrum erinnert an Pogrom in Rostock-Lichtenhagen

Am 24. August 2018 wird  auf dem Doberaner Platz in Rostock ein sechstes Kunstwerk der artist group „Schaum“ in Gedenken an das Pogrom in Rostock- Lichtenhagen  im  August  1992  enthüllt.  Das  Dokumentationszentrum „Lichtenhagen im Gedächtnis“ wird  die  Einweihung durch eine  Veranstaltung mit dem  Dortmunder  Comicbuchautoren  Nils  Oskamp  am  23. August  2018  um19.00Uhr  im  Peter-Weiss-Haus  sowie  die  Ausstellung  „Von  Menschen,  Ansichten  und  Gesetzen“  des  Vereins  „Bunt  statt  Braun“  begleiten,  die  am 24. August von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu sehen sein wird. Zudem freut sich das  Projekt,  Rostocker  Streetart-Künstler*innen  für  die  Installation  eines temporären Kunstwerks an der Hangmauer  zwischen Peter-Weiss-Haus und Doberaner  Platz  gewonnen  zu  haben.  Die  Autorenlesung  ebenso  wie  die künstlerische Neugestaltung orientieren sich dabei thematisch am Titel des sechsten Erinnerungsortes – „Empathie“.

 

Bunt statt braun Logo mit weißen Schriftzug auf der rechten Seite, Links ist ein bunter Schmetterling zu sehen, dazwischen ist eine weiße Trennlinie
Bürgerinitiative Bunt statt braun e.V.
Lange Straße 9a
18055 Rostock
Mitglied werden
Bunt statt braun
auf Social Media:
@buntstattbraun_hro